www.hobbyzucht-storch.de
www.hobbyzucht-storch.de

Das eigene Marans-Futter

Mit dem Futter ist das so eine Sache. Für die Kükenaufzucht und die Wochen danach kaufen wir das Futter fertig gemischt.  Das Futter für die erwachsenen Marans mischen wir selber.

Es gibt im Netz eine Fülle an Empfehlungen was die Zusammensetzung des Futters betrifft.

Am Ende muss jeder Züchter selber wissen ob er Fertigfutter nimmt oder selber mischt.

 

 

 

Die Zusammensetzung besteht aus gequetschter Sommergerste, gebrochenen Mais, Weizen, Sojaschrot, Sonnenblumenkerne, Milo, Austernschalen, Schwarzhafer und Bierhefe.

 

Die Sommergerste lassen wir durch unsere alte Getreidequetsche und wird anschließend  noch ausgesiebt. Das anfallende Mehl wird später unter geraspelten Möhren gemischt.

Alle Zutaten werden miteinander in unserem alten Betonmischer gegeben u. miteinander vermischt.

Als letztes geben wir dem Futter noch etwas Sonnenblumenöl zu.

 

Zusätzlich erhalten die gesamten Hühner noch Mineralfutter und Vitamine.

 

 

In der kalten Jahreszeit, wenn nur noch wenig Gras im Auslauf wächst, füttern wir unseren Hühner zusätzlich mit geschrotenen und aufgeweichten Luzernepellets.

Schöner Nebeneffekt ist, daß die Tiere mit Vitamin K versorgt werden.

Vitamin K verhindert Blutungen, es verstärkt die Pigmentablagerung in Schnäbel u. Läufen. Außerdem stellt es über die Blutgerinnung ein Heilmittel bei der Bekämpfung der Kokzidiose dar.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Holger Storch